Zu Beginn einer homöopathischen Behandlung steht immer die Erstanamnese.

Für die Erstanamnese sollte man sich viel Zeit nehmen. Sie sollte alle Ebenen des Menschseins abdecken: Körper-Seele-Geist. Zuhören, Einlassen, den Menschen mit allen Sinnen wahrnehmen, Anteil nehmen an der persönlichen Geschichte.

Symptome sind nur äußere Faktoren einer Störung, die oft viel tiefer liegt und die Lebenskraft einschränkt.

In der klassischen Homöopathie ist es sehr wichtig, alle Puzzleteile eines Menschen zusammenzufügen. Dadurch erhält man ein „großes Ganzes”, einen Menschen mit vielen verschiedenen Seiten. Anhand dieses Symptomenkomplexes wird gemäß Hahnemann (Begründer der Homöopathie) eine passende Arznei gewählt, die an allen Symptomen und Beschwerden ansetzen kann und die die Selbstheilungskräfte anregt.

Es ist wichtig Gesundungsprozessen, vor allem bei chronischen Erkrankungen, Zeit zu geben. Bei akuten Beschwerden kommt es aber oft schon nach einmaliger Gabe einer Arznei zur Besserung des Befindens. Die Grundstoffe homöopathischer Arzneimittel entstammen dem Pflanzen-, Tier- oder Mineralbereich und werden durch eine spezielle Verarbeitung hergestellt. Durch die homöopathische Behandlung soll der Mensch möglichst nebenwirkungsfrei einen Zustand erreichen, indem er durch keine Beschwerden in seiner Freiheit eingeschränkt ist.

homöopathische Echinacea Globuli
  • Das Ziel jeder homöopathischen Behandlung ist es gesund und ohne Beschwerden zu sein. Nur so sind wir fähig unser Leben mit all seinen Herausforderungen und Aufgaben zu bewältigen. Eine stabile Mitte verhilft uns dazu.
  • Die Homöopathie ist bei den meisten chronischen Krankheiten aber auch bei akuten Beschwerden aller Art sehr hilfreich und verspricht oft schnelle Linderung

Anwendungsgebiete sind z.B.: Rheuma, Asthma, Allergien, Migräne, Beschwerden des Bewegungsapparates, Hauterkrankungen, Entzündungen aller Art, psychische Verstimmungen, Fehlfunktionen innerer Organe, Erkrankungen von Kindern, Hyperaktivität und Konzentrationsstörungen bei Kindern, gynäkologische Beschwerden.